Jan Schupp ist seit dem 12. September 2018 neuer Ortsvorsitzender der FDP in Henstedt-Ulzburg.

Damit folgt der FDP-Gemeindevertreter auf Oliver Weber, der nach der Kommunalwahl im Mai 2018 zum stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden der FDP im Kreistag Segeberg gewählt worden ist. Oliver Weber ist auch weiterhin stellvertretender Kreisvorsitzender der FDP.

Zum weiteren Vorstand der FDP in Henstedt-Ulzburg gehören (im Bild von links nach rechts): Holger Kurz, Klaus-Peter Eberhard (Fraktionsvorsitz und Mitglied im Landesvorstand), Silke Schmude (Gemeindevertreterin), Jan Schupp, Julia Weber, Christian Harfmann (Schatzmeister), Oliver Weber und Frank Rauen.

Jan Schupp ist selber erst seit 2017 Mitglied der FDP und gehört seitdem als echter „Antreiber“ zum Ortsverband. „Die FDP in Henstedt-Ulzburg ist eine echte Mitmachpartei, die Partei, in dem man auch als neues Mitglied mitgestalten, mitreden und mitentscheiden kann – das habe ich seit meinem eigenen Eintritt immer wieder erfahren. Das wollen wir auch gemeinsam weiter ausbauen. Mir ist es eine Herzensangelegenheit, Henstedt-Ulzburg mitzugestalten und im Kreis, Land und Bund mit guten Argumenten mitzureden. Genau das kann man bei den Freien Demokraten. Die FDP ist die Partei der Modernisierung.“

In Henstedt-Ulzburg wird sich die FDP in der Gemeindevertretung auch weiterhin dafür einsetzen, dass sich die Gemeinde den Herausforderungen endlich konsequent stellt. „Wir stehen vor dem Verkehrsinfarkt und die Kosten für Miete und Wohneigentum steigen immer weiter – das müssen wir dringend angehen. Wir wollen unsere Schulen optimal ausstatten, und wir wollen vor allem dafür sorgen, dass alle Menschen in Henstedt-Ulzburg Zugang zu Glasfaser, schnellem Mobilfunk und freiem WLAN haben.“