Die Freien Demokraten haben am 17. Mai 2019 ihren neuen Vorstand in Henstedt-Ulzburg gewählt. Als Vorsitzender wurde Jan Schupp (45) einstimmig im Amt bestätigt.

Nach der erfolgreichen Abschaffung der Beiträge für den Straßenausbau wird “Politik, die rechnen kann” weiter ein wichtiger Baustein der Arbeit der Freien Demokraten bleiben. Dafür arbeitet u.a. der alte und neue Stellvertretende Vorsitzende Frank Rauen (67) als bürgerliches Mitglied im Finanzausschuss.

Als neue Beisitzende in den Vorstand wurden neben  FDP-Urgestein Kai Mäckelmann (43) mit 25 Jahren Mitgliedschaft, der selbständige IT-Berater Holger Kurz (49) und die Sozialpädagogin Nora Grundmann (25) gewählt.

Holger Kurz organisiert den FDP-Informationsstand für das Gemeindefest am 08. Juni im Bürgerpark.
Nora Grundmann, die ihr Abitur in Henstedt-Ulzburg gemacht hat, freut sich auf den von der FDP schon lange angestrebten Neubau des Alstergymasiums.

Außerdem wurden in ihrem Ämtern bestätigt Christian Harfmann als Schatzmeister und Silke Eberhard als Schriftführerin.

Freiheit braucht Mitmacher

Jan Schupp ist sich sicher: “Freiheit braucht Mitmacher. Wer mit neuen Ideen Henstedt-Ulzburg mitgestalten will, findet bei der FDP politische Freunde, die genau das tun. Weltbeste Bildung für Jeden, Vorankommen durch eigene Leistung, selbstbestimmt in allen Lebenslagen, Politik die rechnen kann und ein unkomplizierter Staat – das muss auch in Henstedt-Ulzburg Leitbild sein.”
https://mitgliedwerden.fdp.de/

Der FDP-Fraktionsvorsitzende in Henstedt-Ulzburg, Klaus-Peter Eberhard und der Landtagsabgeordnete Stephan Holowaty, selber Vorsitzender des Bau- und Planungsausschusses in der Gemeinde, gratulierten herzlich: “Ein tolles Team für die kommenden Jahre!”

von links nach rechts: Kai Mäckelmann, Frank Rauen, Holger Kurz, Jan Schupp und Nora Grundmann