Die FDP wirbt für einen Kreisverkehr an der Kreuzung Kisdorfer Strasse / Bürgermeister-Steenbuck-Strasse. Diese wird im Rahmen des Bebauungsplanes 141 neu gestaltet.Die Vorteile des Kreisverkehrs gegenüber einer Ampelkreuzung liegen für die FDP auf der Hand:

  • Nahezu alle Verkehrssicherheits-Untersuchungen von Kreuzungen sagen klipp und klar: Kreisverkehre sind deutlich sicherer als Ampelkreuzungen.
  • Der Kreisel sorgt für verringerte Geschwindigkeiten durch die Kurvenführung – auch nachts, auch wenn wenig Verkehr herrscht. Auch gibt es kein „Gasgeben bei gelber Ampel“ mehr.
  • Gerade an der Kreuzung Kisdorfer Strasse / Bürgermeister-Steenbuck-Strasse ist ein Kreisverkehr besonders vorteilhaft:

o   Kindergarten und Kirche werden dauerhaft durch die reduzierten Geschwindigkeiten profitieren. Eine vollbeampelte Kreuzung führt zum „Gasgeben bei Gelb“ – vor einem Kindergarten die denkbar schlechteste Lösung

o   viele Staus an dieser Stelle werden durch Abbieger verursacht, die die enge Strasse bei Gegenverkehr blockieren. Dies wird durch einen Kreisverkehr deutlich entspannt – lieber gleichmässig mit reduzierter Geschwindigkeit durch den Kreisel fahren als hektisches stop-and-go.

  • Gleichmäßiges Fahren ist auch für die Umwelt gut: Staus und stop-and-go verbrauchen mehr Treibstoff und schaden so nicht nur den Nerven, sondern auch der Umwelt
  • Der Kreisverkehr wirkt 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche. Wenn dennoch Sorgen um den Kindergarten bestehen, dann kann der Kreisverkehr ergänzt werden durch z.B. einen Schülerlotsendienst zu den Kindergarten-Zeiten.

Sie haben Fragen ? Schreiben Sie mir eine email!
Stephan Holowaty, FDP-Vertreter im Umwelt- und Planungsausschuß,holowaty@fdp-segeberg.de