Gute Nachbarschaft statt Polizei und Ordnungsamt

Die FDP steht für eine Gemeinde, die nur dann regelnd eingreift, wenn dies unbedingt nötig ist.

  • Hundekot: Strikte Verbote, undifferenzierter Leinenzwang, Bußgeldandrohungen und polizeiähnliche Kontrollen müssen genauso wie die Einzäunung von Spielplätzen und Wanderwegen unterbleiben, solange es noch bessere Alternativen gibt. Die FDP setzt auf die Vernunft der Hundehalter und wird sich weiterhin für Projekte zur Verbesserung des Verhaltens von Hundehaltern einsetzen (Stichwort „Pilotprojekt Hund und Mensch“). Zwangsmaßnahmen treffen vor allem diejenigen Hundehalter, die heute bereits alles richtig machen
  • Parkuhren: Mit der FDP wird es keine „Parkraumbewirtschaftung“ durch die Gemeinde geben. Wir werden auch auf die Betreiber des CCU einwirken, daß die Bewirtschaftung der CCU-Parkplätze nicht zu vermehrtem „Wildparken“ und „Suchverkehr“ im Umfeld des CCU führen darf
  • Nachbarschaftsstreitigkeiten: Die FDP wird die Arbeit der ehrenamtlichen Schiedsleute unterstützen und für eine angemessene Ausstattung sorgen