• Kita in Henstedt-Ulzburg: Fraktionen wollen keine halben Sachen

    Die Fraktionen von BFB, CDU, FDP und WHU gehen in einer gemeinsamen Erklärung an die Öffentlichkeit: Die Anstalt öffentlichen Rechts ist ideal für eine besssere Qualität der Kinderbetreuung in Henstedt-Ulzburg.

  • Taschen der Bürger sind kein Selbstbedienungsladen: Nein zu neuen Steuererhöhungen

    „Weil Politik und Verwaltung nicht mit Geld umgehen können, sollen die Bürger bluten“ – die FDP lehnt die von Bürgermeister Bauer und der CDU geforderten neuen Steuererhöhungen strikt ab. Dies erklärte der FDP-Fraktionsvorsitzende Klaus-Peter Eberhard. „Die Taschen der Bürger sind doch kein Selbstbedienungsladen für Politik und Verwaltung,“ so Eberhard.

  • Stephan Holowaty: Car-Sharing in Henstedt-Ulzburg muß „richtig“ statt nur zaghaft gemacht werden

    Die FDP ist von Carsharing als moderner Mobilitätsalternative überzeugt. „Dafür braucht es aber mindestens 15-20 Fahrzeuge in Henstedt-Ulzburg,“ glaubt Stephan Holowaty, FDP-Vertreter im Umwelt- und Planungsausschuß und Direktkandidat für die Landtagswahl 2017.

  • Stephan Holowaty: Wenn’s passt, dann wollen wir REWE!

    Die FDP unterstützt die Aufstellung eines Bebauungsplanes für die geplante Ansiedlung von REWE im Gewerbegebiet Henstedt-Ulzburg. Dies ist ein wichtiges Signal an das Unternehmen, dass sich weitere Gespräche mit der Gemeinde und auch die Invesition von Geld in Gutachten und Planungen lohnen. Wir wollen die REWE-Ansiedlung, wenn das Ergebnis des Bebauungsplan-Verfahrens ist, dass „es passt“.

  • FDP will „Aus“ für Fahrrad-Stolperfallen „An der Alsterquelle“ und „Lindenstrasse“

    FDP-Antrag für den Umwelt- und Planungsausschuss: die gefährlichen Fahrradfallen „An der Alsterquelle“ und „Lindenstrasse“ sollen verschwinden.

  • Bürgerpark: Wünsche, Ideen, Planung

    FDP: Neuplanung des Bürgerparks ohne Scheuklappen betreiben +++ Universitäten beteiligen: neue Wege denken +++ Wünsche einsammeln, Ideen entwickeln, Planung umsetzen

  • FDP fordert Ende für Veränderungssperren

    FDP will Ende jahrelanger Blockade von Bauwünschen von Bürgern – Veränderungssperren dürfen nicht als systematisches Instrument der Bauverhinderung missbraucht werden, sind Verpflichtung für die Gemeinde, zügig zu planen – Ständige Zurückstellung von Bauanträgen ist dem Bürger nicht mehr zuzumuten

  • FDP warnt: Ausschussgrößen – CDU schießt Eigentor

    FDP: Keine Änderung an 11er Ausschüssen in der Gemeinde. CDU-Plan für 9er Ausschüsse wird zum Eigentor. Hauptsatzung darf nicht zum Spielball kurzfristiger machtpolitischer Interessen werden.

  • FDP: Ja zu neuem Autobahnanschluss

    Landesregierung denkt an neuen Autobahnanschluß im Raum Gut Kaden.  FDP: Diese Chance muß die Gemeinde nutzen – Verkehrslage für Pendler verbessern, Problemkreuzung Schleswig-Holstein-Strasse wird entlastet.

  • FDP: Alstergymnasium neu denken

    Gemeindlicher Arbeitskreis zur Sanierung Alstergymnasium soll starten. FDP: Gebäude nach dem „Kasseler Modell“ kann nicht gerettet werden +++ selbst Norderstedt reißt das Schulzentrum Süd ab +++ Abriss und Neubau beste Lösung für die Zukunft

Load More