• Taschen der Bürger sind kein Selbstbedienungsladen: Nein zu neuen Steuererhöhungen

    „Weil Politik und Verwaltung nicht mit Geld umgehen können, sollen die Bürger bluten“ – die FDP lehnt die von Bürgermeister Bauer und der CDU geforderten neuen Steuererhöhungen strikt ab. Dies erklärte der FDP-Fraktionsvorsitzende Klaus-Peter Eberhard. „Die Taschen der Bürger sind doch kein Selbstbedienungsladen für Politik und Verwaltung,“ so Eberhard.

  • Stephan Holowaty: Car-Sharing in Henstedt-Ulzburg muß „richtig“ statt nur zaghaft gemacht werden

    Die FDP ist von Carsharing als moderner Mobilitätsalternative überzeugt. „Dafür braucht es aber mindestens 15-20 Fahrzeuge in Henstedt-Ulzburg,“ glaubt Stephan Holowaty, FDP-Vertreter im Umwelt- und Planungsausschuß und Direktkandidat für die Landtagswahl 2017.

  • Stephan Holowaty: Wenn’s passt, dann wollen wir REWE!

    Die FDP unterstützt die Aufstellung eines Bebauungsplanes für die geplante Ansiedlung von REWE im Gewerbegebiet. Dies ist ein wichtiges Signal an das Unternehmen, dass sich weitere Gespräche mit der Gemeinde und auch die Invesition von Geld in Gutachten und Planungen lohnen. Wir wollen die REWE-Ansiedlung, wenn das Ergebnis des Bebauungsplan-Verfahrens ist, dass „es passt“.

  • FDP will „Aus“ für Fahrrad-Stolperfallen „An der Alsterquelle“ und „Lindenstrasse“

    FDP-Antrag für den Umwelt- und Planungsausschuss: die gefährlichen Fahrradfallen „An der Alsterquelle“ und „Lindenstrasse“ sollen verschwinden.

  • Bürgerpark: Wünsche, Ideen, Planung

    FDP: Neuplanung des Bürgerparks ohne Scheuklappen betreiben +++ Universitäten beteiligen: neue Wege denken +++ Wünsche einsammeln, Ideen entwickeln, Planung umsetzen

  • FDP fordert Ende für Veränderungssperren

    FDP will Ende jahrelanger Blockade von Bauwünschen von Bürgern – Veränderungssperren dürfen nicht als systematisches Instrument der Bauverhinderung missbraucht werden, sind Verpflichtung für die Gemeinde, zügig zu planen – Ständige Zurückstellung von Bauanträgen ist dem Bürger nicht mehr zuzumuten

  • FDP warnt: Ausschussgrößen – CDU schießt Eigentor

    FDP: Keine Änderung an 11er Ausschüssen in der Gemeinde. CDU-Plan für 9er Ausschüsse wird zum Eigentor. Hauptsatzung darf nicht zum Spielball kurzfristiger machtpolitischer Interessen werden.

  • FDP: Ja zu neuem Autobahnanschluss

    Landesregierung denkt an neuen Autobahnanschluß im Raum Gut Kaden.  FDP: Diese Chance muß die Gemeinde nutzen – Verkehrslage für Pendler verbessern, Problemkreuzung Schleswig-Holstein-Strasse wird entlastet.

  • FDP: Alstergymnasium neu denken

    Gemeindlicher Arbeitskreis zur Sanierung Alstergymnasium soll starten. FDP: Gebäude nach dem „Kasseler Modell“ kann nicht gerettet werden +++ selbst Norderstedt reißt das Schulzentrum Süd ab +++ Abriss und Neubau beste Lösung für die Zukunft

  • FDP: Mehr Chancen für die gemeindeeigenen Kindergärten und Kitas

    Die FDP setzt sich gemeinsam mit allen anderen Fraktionen im Kinder- und Jugendausschuss für eine bessere Organisation der gemeindeeigenen Kindergärten und Kitas ein. Dazu sollen sie aus der allgemeinen Verwaltung ausgegliedert werden.

Load More